Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Höch Gumme Rundtour

Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Region Luzern-Vierwaldstättersee Verifizierter Partner 
  • Mändli-Kreuz
    / Mändli-Kreuz
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Aussicht auf das Sarneraatal
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Aussicht von der Höch Gumme
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Aussicht vom Bärghuis Schönbüel
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Blick auf die Höch Gumme
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Sonnenterrasse Restaurant Turren
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Bärghuis Schönbüel
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Aussicht auf den Brienzersee
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
  • / Luftseilbahn Lungern-Turren-Bahn
    Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km Höch Gumme
Die Höch Gumme ob Lungern ist mit ihrem fantastischen 360°-Panorama ein lohnendes Ziel. Vorbei an Alpenweiden, wunderschönen Gipfelkreuzen und traumhaften Aussichtspunkten.
mittel
10,1 km
3:55 h
814 hm
815 hm

Mit der Luftseilbahn geht es in rund fünf Minuten die 800 Höhenmeter von Lungern nach Turren hinauf. Wer keine Höhenangst hat, kann schon während der Bahnfahrt eine unglaubliche Aussicht auf Lungern und den Lungerersee geniessen.

Auf dem Turren angekommen, beginnt die Rundwanderung mit einem kurzen Abstieg und einem etwas längeren Aufstieg zur Dundelegg. Gerade im Bergfrühling durchquert man ein wundervolles und farbenprächtiges Blumenmeer bevor der Weg steil Bergauf zum ersten Gipfelkreuz führt. Das besondere Mändlikreuz mit dem Sarneraatal im Hintergrund ist ein tolles Fotosujet. Vom Mändli geht es weiter am Arnifirst vorbei und dem Grat entlang bis hoch zum Höch Gumme. Auf dem Gipfel ist die Wetterhorngruppe zum Greifen nahe und auch Eiger, Mönch und Jungfrau sind gut zu sehen. Zweihundert Höhenmeter unterhalb führt der Pfad zum Bärghuis Schönbüel, wo sich ein Zwischenstopp für eine kleine Erfrischung lohnt. Nach der wohl verdienten Pause auf der Sonnenterrasse mit phänomenaler Aussicht wartet der Abstieg nach Breitenfeld. In der Alpkapelle finden im Sommer regelmässig Gottesdienste statt. An Finsterbüel vorbei führt der Wanderweg schliesslich wieder zurück auf den Turren.

Autorentipp

Wer nach der Wanderung noch nicht genug von der Aussicht hat, geniesst auf der Sonnenterrasse vom Restaurant Turren noch ein Getränk mit Kuchen.
Profilbild von Obwalden Tourismus
Autor
Obwalden Tourismus
Aktualisierung: 24.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2202 m
Tiefster Punkt
1452 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.turren.ch

www.restaurant-turren.ch

www.berghaus-schoenbueel.ch

Start

Turren, Bergstation Lungern-Turren-Bahn (1524 m)
Koordinaten:
DG
46.789368, 8.129605
GMS
46°47'21.7"N 8°07'46.6"E
UTM
32T 433568 5182125
w3w 
///sammelt.aufhält.exponate

Ziel

Turren, Bergstation Lungern-Turren-Bahn

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Luzern-Interlaken-Express (IR) der Zentralbahn gelangen Sie durch atemberaubendes Alpenpanorama von Interlaken oder Luzern nach Lungern. Die Züge verkehren stündlich in beide Richtungen. Zwischen Bahnhof und Seilbahn-Talstation liegen ca. 20 Gehminuten. Die Lungern-Turren-Bahn bietet einen SHUTTLE – RUF – BUS an (bis 20 Minuten Wartezeit möglich). Melden Sie sich unter der Telefonnummer +41 41 679 01 11.

Anfahrt

Lungern liegt unterhalb des Brünigpasses zwischen Luzern und Interlaken. Die Nationalstrasse A8 wird in einem Umfahrungstunnel um Lungern herum geführt, bitte vor dem Tunnel die Ausfahrt Lungern benutzen. Im Dorf bei der Kirche die Abzweigung Obseestrasse nehmen und bis zu einer kleinen Brücke folgen. Nach der Brücke verläuft links die Wichelstrasse zur Talstation.

Parken

Es sind genügend kostenpflichtige Parkplätze rund um die Talstation vorhanden.

Koordinaten

DG
46.789368, 8.129605
GMS
46°47'21.7"N 8°07'46.6"E
UTM
32T 433568 5182125
w3w 
///sammelt.aufhält.exponate
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Frage von Paul Merki  · 16.08.2020 · Community
Funktioniert die Wanderung auch für jemanden, der nicht Schwindelfrei ist (Lufseilbahn ist kein Problem)?
mehr zeigen
Grüezi Paul Grundsätzlich ist diese Wanderung weiss-rot-weiss markiert. Die Schweizer Wanderwege definieren diese Bergwanderwege wie folgt: "Bergwanderwege erschliessen teilweise unwegsames Gelände und verlaufen überwiegend steil, schmal und teilweise exponiert. Besonders schwierige Passagen sind mit Seilen oder Ketten gesichert. Benützer/innen müssen trittsicher, schwindelfrei und in guter körperlicher Verfassung sein sowie die Gefahren im Gebirge kennen (Steinschlag, Rutsch- und Absturzgefahr, Wetterumsturz). Die für Wanderwege empfohlene Ausrüstung wird vorausgesetzt". Die Höch Gumme Rundtour besitzt nur eine etwas schwierigere schmale Passage, die etwas exponierter ist. Da jede Person auf Schwindel anders reagiert, können wir dir leider keine Empfehlung geben. Gerne können wir dir anhand eines Fotos die exponierte Stelle aufzeigen. Die Entscheidung ob du dir diese Wanderung zutraust, können wir dir nicht abnehmen. Ich hoffe wir konnten dir etwas weiterhelfen und wünschen dir einen sonnigen Rest der Woche. Freundliche Grüsse Obwalden Tourismus
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
3:55h
Aufstieg
814 hm
Abstieg
815 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.