Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Passwanderung Glattalp

· 1 Bewertung · Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwyzer Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Erigsmatt
    / Erigsmatt
    Foto: Fridolin Hösli, VISIT Glarnerland
  • / Glattalpsee
    Foto: Fridolin Hösli, VISIT Glarnerland AG
  • / Karrenfelder
    Foto: Fridolin Hösli, VISIT Glarnerland AG
  • / Blick von der Glattalp Richtung Pfaff.
    Foto: Manuela Gili, Schwyz Tourismus
  • / Neben der Talstation der Glattalpbahn.
    Foto: Manuela Gili, Schwyz Tourismus
m 2200 2100 2000 1900 1800 10 8 6 4 2 km Berggasthaus Gumen SAC Hütte Glattalp Gumenbahn Talstation Bisisthal, Sahli Seilbahnstat. Charetalphütte, 1'873 m.ü.M. Glattalp
Die wilden Karstfelder und die kargen Weiten beeindrucken auf dieser Wanderung. Vom Kanton Glarus in den Kanton Schwyz: ein Wechselspiel der Kultur und Natur.
schwer
Strecke 12 km
4:00 h
477 hm
523 hm

Startpunkt ist die Bergstation der Kombibahn Gumen oberhalb von Braunwald. Zuerst steigt der Weg sanft an, nach einer halben Stunde wird er steiler und es geht bergauf Richtung Bützi (2'155 m ü. M.). Hier lohnt es sich zurückzuschauen und einen letzten Blick ins Glarnerland zu werfen. Vor uns liegt der Höhepunkt: der Marsch durch die grössten Karrenfelder der Schweiz geradeaus zur Erigsmatt.

Achtung: Karren Sind zerklüftete Felsformationen mit vielen Rinnen, Spalten und Löchern. Der Weg durch das einzigartige Karstgebiet erfordert beim Gehen Ihre volle Konzentration.

Von der Erigsmatt aus führt die Route über Alpenweiden und am Rande der Karrenfelder zur Charetalphütte. Im Bergsommer weiden hier über 1000 Schafe. Wir queren  das Tal und steigen auf Richtung Grossbodenkreuz. Wer das volle 360-Grad-Panorama geniessen möchte, macht einen kurzen Abstecher zum Aussichtspunkt Pfaff. Von dort sieht man wunderbar auf den Glattalpsee. Nun ist es nicht mehr weit zur Glattalpbahn.

 

Autorentipp

In der SAC-Hütte Glattalp oder dem Berggasthaus Glattalp übernachten und am nächsten Tag zu Fuss statt mit der Bahn zum Talboden im Sahli.
Profilbild von Schwyz Tourismus AG
Autor
Schwyz Tourismus AG
Aktualisierung: 09.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.154 m
Tiefster Punkt
1.860 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Berggasthaus Gumen
Charetalphütte, 1'873 m.ü.M.
Bergwirtschaft Sahli-Alp
SAC Hütte Glattalp
Berggasthaus Glattalp

Weitere Infos und Links

Die Transportkapazität der Glattalpbahn ist beschränkt. Es kann zu Wartezeiten kommen.

Start

Bergstation Gumen, 8784 Braunwald (1.906 m) (1.906 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'717'670E 1'201'723N
DD
46.956161, 8.984610
GMS
46°57'22.2"N 8°59'04.6"E
UTM
32T 498829 5200292
w3w 
///herausfinden.geweih.handeln

Ziel

Glattalp (SZ)

Wegbeschreibung

In Braunwald erreichen Sie nach ca. 15 Minuten Fussmarsch die Station Burstberg. Die Kombibahn Gumen bringt Sie auf 1900 Meter, wo Sie Ihre Tour starten können. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Direkte Bahnverbindungen von Zürich HB bis nach Linthal-Braunwaldbahn. Mit Anschluss an die Standseilbahn nach Braunwald.

Oder: Mit dem Zug nach Schwyz. Mit dem Bus ins Bisisthal. Und mit der Glattalpbahn auf die Glattalp.

Anfahrt

Ab Zürich in zirka 70 Minuten oder von Chur / Sargans über die Autobahn (A3) bis Ausfahrt Niederurnen (Nr. 44); danach Hauptstrasse Richtung Glarus / Klausen (zirka 30km bis zur Talstation Linthal)

Oder: Zuerst nach Schwyz fahren, dann Richtung Muotathal. Von dort ins Bisisthal.

 

Parken

Parkplätze sowie Camperstellplätze auf dem Parkplatz bei der Talstation der Braunwaldbahn in Linthal vorhanden.

Parkplätze bei der Talstation der Glattalpbahn vorhanden.

 

Koordinaten

SwissGrid
2'717'670E 1'201'723N
DD
46.956161, 8.984610
GMS
46°57'22.2"N 8°59'04.6"E
UTM
32T 498829 5200292
w3w 
///herausfinden.geweih.handeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen Wanderschuhe.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Michael Coors 
11.08.2021 · Community
Großartige Tour! Schwierigkeitsgrad lediglich mittel (ist auch so markiert), sicher nicht schwer.
mehr zeigen
Foto: Michael Coors, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
477 hm
Abstieg
523 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.