Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Waldstätterweg 7. Etappe Beckenried - Rütli

Wanderung · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick über den Urnersee
    Blick über den Urnersee
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
m 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km
Die schönste Etappe des Waldstätterwegs: Sie bestaunen eine imposante Schlucht, haben eine tolle Rundsicht zuerst Richtung Luzern, dann Richtung Urner Reusstal, bewegen sich nur zu einem kleinen Teil auf Hartbelag und haben tolle Möglichkeiten einzukehren.
mittel
Strecke 13,2 km
4:37 h
618 hm
611 hm
745 hm
435 hm
Beckenried ist ein wunderschöner Ausgangspunkt für die letzte Etappe des Waldstätterwegs. Es ist die vielseitigste und landschaftlich schönste Etappe. Bis zu Risleten können wir uns langsam warm laufen. Wer will kann sich hier kurz hinsetzen, etwas Trinken und den Blick über den See geniessen. Durch die kühle Schlucht und den feuchten Wald steigen wir nun rund 250 Höhenmeter an. Vor allem im Frühjahr nach der Schneeschmelze machen die imposanten Wassermassen, die durch die Risletenschlucht fallen, einen nachhaltigen Eindruck. Wenn wir Glück haben, begegnet uns - am ehesten am frühen Morgen - hier ein Waldgämse.

Bald kommen wir aus dem Wald auf eine kurze Strecke mit Hartbelag. Auf der anderen Seeseite begegnen uns über dem Schwyzer Talkessel die Mythen. Schon bald biegen wir links ab, durchqueren eine Wiese und kommen in den Weiler Volligen, der zu Seelisberg gehört. Hier lädt ein Restaurant mit einer grossen Terrasse zum Verweilen ein. Wer will, kann hier zu Mittag essen.

Auf der Strasse setzen wir unsere Wanderung Richtung Seelisberg fort. Wir unterqueren die berühmte Treib-Seelisberg-Bahn. Bei der ersten starken Rechtskurve wandern wir geradeaus in den Wald. Hier dreht der Weg von westwärts Richtung südwärts. Unser Blick schweift neu über den Urnersee zu Fronalpstock, Rophaien, grosse und kleine Windgällen und Bristenstock.

Beim Landwirtschaftsbetrieb Miten fallen Ihnen die speziellen Kühe auf. Sie sind von der Rasse Dexter. Kleine Kühe, die das steile Weidland auch bei feuchten Witterungsverhältnissen schonend nutzen. Ihr Fleisch ist berühmt und geschätzt. Hier können wir uns auch bei der Familie Truttmann melden, falls wir in der Jugendherberge übernachten wollen. Dieses Teilstück gehört zum Jakobsweg, weshalb in der Jugendherberge oft Fernwanderer absteigen, die einen Teil des Jakobswegs absolvieren.

Die Jugendherberge hat eine einmalige Geschichte. So haben die Urner Bauern schon im Mittelalter gelebt: Zusammen mit dem Vieh unter einem Dach. Heute ist die Jugendherberge das älteste bewohnbare Gadenhaus des Kantons.

Nach der Stöck kommen wir schon bald wieder in den urtümlichen Wald, der Höllwald genannt wird. Auf einem breiten Weg kommen wir auf das Rütli, die Wiege der Eidgenossenschaft. Hier können wir im Rütlihaus den Durst löschen und auf das nächste Schiff warten - oder auch auf das übernächste, wenn es gerade gemütlich ist. Wer noch nicht genug hat, kann sich in den Mythos Rütli hinein leben und den Rundweg um das Rütli als Dessert der Wanderung geniessen.

Autorentipp

Nehmen Sie sich Zeit. Verbinden Sie die Wanderung mit einer tollen Schifffahrt zu einer erlebnisreichen Rundreise, am besten von Brunnen aus.

Wer kulturell und historisch interessiert ist, lädt sich das App "Waldstätterweg" herunter.

Profilbild von Markus Fehlmann
Autor
Markus Fehlmann 
Aktualisierung: 22.03.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
745 m
Tiefster Punkt
435 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 34,77%Naturweg 32,40%Pfad 29,17%Straße 3,58%
Asphalt
4,6 km
Naturweg
4,3 km
Pfad
3,9 km
Straße
0,5 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Wir empfehlen die Wanderung als Familienwanderung.

Start

Schiffstation Beckenried (438 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'678'883E 1'202'269N
DD
46.966813, 8.475179
GMS
46°58'00.5"N 8°28'30.6"E
UTM
32T 460075 5201609
w3w 
///zulässig.nüsse.aufwachsen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schiffstation Rütli

Wegbeschreibung

Von Beckenried aus folgen wir dem See westwärts bis zur Risleten. Dort sehen wir zuerst über uns eine kahle Feslwand, auf der jahrmillionenalte Dinosaurierspuren zu sehen sind.

Wir steigen über die Risletenschlucht auf und queren den Wald auf einem historischen Weg am Stützberg bis zur Hinteren Stäckenmatt. Bei Triglis biegen wir links ab Richtung Volligen. In Volligen können wir auf der Terrasse mit wunderschöner Rundsicht einen Halt einlegen. Bis zum Treibport folgen wir der Strasse. Bei der ersten scharfen Rechtskurve dringen wir geradeaus in den Wald ein. bis zum Landwirtschaftsbetrieb Miten. Wir queren schöne Wiesen, die Sicht geht Richtung Urner Reusstal und endet beim monumentalen Bristen.

Bei Stöck begegnen wir dem ältesten bewohnbaren Gadenhaus des Kantons Uri. Es wird heute als Jugendherberge genutzt.

Durch den sogenennten Höllwald gelangen wir zum Rütli, wo wir uns noch einmal ein Rast gönnen, bevor wir das Schiff besteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Beckenried erreichen Sie per Schiff von Luzern, Brunnen oder Flüelen her oder mit dem Bus ab Stans. Vom Rütli fahren Sie mit dem Schiff zurück nach Beckenried, nach Brunnen oder nach Flüelen, von wo sie mit der Bahn nach Hause zurück kehren können.

Anfahrt

Mit dem Auto erreichen Sie Beckenried bequem auf der A2. Beckenried hat zwei Ausfahrten. Sie fahren mitten ins Dorf.

Parken

Bei der Luftseilbahn Beckenried - Klewenalp findem Sie genügend Parkplätze.

Koordinaten

SwissGrid
2'678'883E 1'202'269N
DD
46.966813, 8.475179
GMS
46°58'00.5"N 8°28'30.6"E
UTM
32T 460075 5201609
w3w 
///zulässig.nüsse.aufwachsen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Erika Flückiger-Strebel, Martino Fröhlicher: Rund um den Vierwaldstättersee, Weber Veröag CH, ISBN 978-3-03818-048-7

Kartenempfehlungen des Autors

Urner Wanderkarte "Urnersee" (erhältlich beim Verein Urner Wanderwege: urnerwanderwege.ch)

Ausrüstung

Gute Schuhe, Regen- und Sonnenschutz

Empfohlenes Kartenmaterial:

Urner Wander- und Bike-Karte Blatt "Urnersee"


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,2 km
Dauer
4:37 h
Aufstieg
618 hm
Abstieg
611 hm
Höchster Punkt
745 hm
Tiefster Punkt
435 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.