Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 3

Hiking Trail · Urner Alps
Responsible for this content
Verein Urner Wanderwege Verified partner  Explorers Choice 
  • Biwaldalp
    / Biwaldalp
    Photo: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
  • / Biwaldalp
    Photo: Priska Herger, CC BY, z.V.g. Josef Schuler
  • / Biwaldalp
    Photo: Sanna Laurén, Verein Urner Wanderwege
  • / Gitschenhörälihütte
    Photo: UGHH, Verein Urner Wanderwege
  • / Auf dem Uri Rotstock
    Photo: Priska Herger, CC BY, Verein Urner Wanderwege
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Biwaldalp - Gitschenhörelihütte - Aussichtspunkt 2753 - Uri Rotstock
difficult
Distance 8.7 km
4:00 h
1,287 m
52 m
2,926 m
1,691 m
Das Isenthal lag über Jahrhunderte für einen Grossteil der Urner Bevölkerung im Verborgenen. Die Gemeinde Isenthal, das heutige Wandergebiet, war nur zu Fuss von den Gemeinden Bauen/Seedorf aus auf dem alten Landweg erreichbar. Wanderungen im Chli- und Grosstal und die Übergänge in die Nachbarkantone galten als umständlich und zeitraubend. Heute ist das Dorf Isenthal als Ausgangspunkt für zahlreiche lohnende Wanderungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen. Der «Naturkundliche Höhenweg Isenthal» über Sassigrat liegt im eidg. Jagdbanngebiet. Er weist eine überaus reiche Biodiversität auf.  

Author’s recommendation

Kaufen Sie sich im Dorfladen oder Hotel Urirotstock das Büchlein «Naturkundlicher Höhenweg Isenthal». Es enthält zahlreiche Informationen.

 

Profile picture of Priska Herger
Author
Priska Herger 
Update: August 24, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,926 m
Lowest point
1,691 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Alp Biwald

Safety information

Diese Route ist ab Biwaldalp bis zur Wegweiserstange Im Lauberz als Bergweg (weiss-rot-weiss) und von dort bis zum Aussichtspunkt 2753 und zum Uri Rotstock als alpine Route (weiss-blau-weiss) gekennzeichnet. Orientierungstafeln befinden sich an den folgenden Orten: Dorfeingang Isenthal, Talstation Luftseilbahn St. Jakob - Gitschenen, Chimiboden, Biwaldalp, Chlital (Nei).

Tips and hints

https://isenthal.ch/tourismus/spezielle-wanderungen/

https://www.bergrestaurant-musenalp.com/rätselweg/

https://biwaldalp.ch/

https://www.musenalp-isenthal.ch/

 

Start

Biwaldalp (1,691 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'683'030E 1'192'691N
DD
46.880160, 8.527920
DMS
46°52'48.6"N 8°31'40.5"E
UTM
32T 464029 5191955
w3w 
///inclined.cackling.unable

Destination

Uri Rotstock

Turn-by-turn directions

Die Route 3 zweigt als Bergweg beim Berggasthaus Biwaldalp in Richtung Uri Rotstock ab. Der Weg führt durch Alpweiden zum Hoch Egg und über Breit-Planggen zum Wegweiser auf der Anhöhe "Im Lauberz". Hier weist der Berweg weiss-rot-weiss markiert zur nahe gelegenen Gitschenhörelhütte (Privathütte). Schüssel erhältlich im Berggasthaus Biwaldalp: Telefon 041 878 11 62. Privat 041 878 14 30. Es gibt auf der Gitschenhörelihütte eine Notrufstation der Rega. Der Betrieb ist jeoch nicht immer gewährleistet!

Der blaue Wegweiser und die weiss-blau-weissen Markierungen signalisieren den "Alpinen Pfad". Er führt über die Seitenmoräne des Blüemlisalpfins Richtung Aussichtspunkt 2753 und über P. 2740 westlich an P. 2826 vorbei zum Sattel 2798. Über die SW-Flanke erreicht man das lohnende Geipfelziel Uri Rotstock 2928m.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Bus ab Flüelen Bahhnhof möglich

Coordinates

SwissGrid
2'683'030E 1'192'691N
DD
46.880160, 8.527920
DMS
46°52'48.6"N 8°31'40.5"E
UTM
32T 464029 5191955
w3w 
///inclined.cackling.unable
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Zweckmässige Kleider, gute Schuhe, Wind- Regenschutz, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
8.7 km
Duration
4:00 h
Ascent
1,287 m
Descent
52 m
Highest point
2,926 m
Lowest point
1,691 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Insider tip Linear route Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view