Plan a route here Copy route
Snowshoeing recommended route

Schneeschuhtrail Hirsegg - Chlus

Snowshoeing · UNESCO Biosphere Entlebuch
Responsible for this content
UNESCO Biosphäre Entlebuch Explorers Choice 
  • Schrattenfluh
    / Schrattenfluh
    Photo: Bruno Röösli, Sörenberg Flühli Tourismus
  • / Schneeschuhlaufen oberhalb Chlus mit Aussicht auf Tannhorn und Berner Alpen
    Photo: Richard Portmann, UNESCO Biosphäre Entlebuch
  • / SAC Hütte Chlus auf der Schrattenfluh
    Photo: Richard Portmann, UNESCO Biosphäre Entlebuch
m 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km
Die etwas anspruchsvollere Tour führt durch eine fantastische Natur unterhalb des markanten Karstgesteins der Schrattenfluh bis hin zur Chlushütte, wo eine unglaubliche Weitsicht wartet.  
difficult
Distance 10.6 km
5:00 h
717 m
717 m
1,787 m
1,070 m

Der gut markierte Schneeschuhtrail führt von der Hirsegg zuerst hinauf zur Alp Schlund. Zur Linken thront das schneebedeckte Brienzer Rothorn, der höchste Luzerner Berg, in die Höhe und stets vor Augen hat man die markante Schrattenfluh. Neben den zahlreichen und schönen voralpinen Moorlandschaften ist das Biosphärenreservat auch für seine einzigartigen Karstgebiete von der UNESCO ausgezeichnet. Die Schrattenfluh, das offensichtlichste Karstgebirge in der Biosphäre Entlebuch, ist Teil der streng geschützten Kernzone und eine der naturnahsten Karstlandschaften der Schweiz.

Ist die Fahne bei der Alp Schlund gehisst, gibt es etwas zu trinken - an schönen Tagen im Winter ist das Alpbeizli geöffnet und das Entlebucher Kafi Schnaps wärmt wunderbar an kalten Wintertagen. Nach dem Schlund folgt der Weg durch einen schönen Waldabschnitt mit knorrigen Bergföhren und Fichten. Immer wieder erhascht man auch einen Blick auf den Giswilerstock, die Brienzer-Rothorn-Kette oder den «Böli», ein Felsriegel auf der Schrattenfluh und mehr oder weniger auch Ziel der Schneeschuhtour. Moderat geht die Tour weiter bergauf, der Wald lichtet sich wieder und weitere Felsriegel der Schrattenfluh tauchen auf, alleb voran der Schibengütsch, welcher schon bald rechts vom Böli gut sichtbar ist. Vorbei am Böli hat man das Ziel schon sehr bald erreicht, gleich auf der anderen Seite versteckt sich die Chlushütte. Die Aussicht von der Chlus ist einfach unbeschreiblich, die Brienzer-Rothorn-Kette und die Berner Hochalpen präsentieren sich wie auf dem Silbertablett. Eiger, Mönch und Jungfrau, Schreck- und Finsteraarhorn – um nur einige der mächtigen Alpenpgipfel zu nennen. Der lange Aufstieg hat sich mehr als gelohnt - jeder Tropfen Schweiß, jeder schwere Atemzug wird mit dieser Panoramasicht belohnt.

Nach der Rast oder Nacht in der Chlushütte führt der Schneeschuhtrail auf gleichem Weg wieder zurück zur Hirsegg. Doch keine Angst, die Aussicht lässt einem gleich vergessen, dass dies der gleiche Weg ist. Auf dem Rückweg blickt man auf die weitläufige Bergwelt mit Giswilerstock, Nünalpstock, Haglere bis zum Fürstei und Schwändelifluh. Dank der unterschiedlichen Lebensräumen, weist die Schrattenfluh eine grosse Vielfalt an Wildtieren und auch speziell und gefährdeten Arten auf. Daher sollten die Routen unter keinen Umständen verlassen werden, um die Ruhe der wilden Tiere nicht zu stören. Zudem hat es in der Schrattenfluh nebst scharfen Kalkfelsen auch tiefe Höhlen und Furchen, was im Winter mit einer Schneedecke nicht sichtbar ist. Auf dem markierten Trail gelangt man sicher wieder zum Ausgangsort zurück.

Author’s recommendation

Nehmen Sie Proviant auf die Tour mit! Bei der SAC-Hütte Chlus hat es Tische & Bänke mit toller Aussicht auf die Bergwelt! Der Volg in Sörenberg bietet eine tolle Auswahl an lokalen Produkten von Fleisch über Käse, Brot und sogar Erdbeerwein vom heimischen Produzenten.
Profile picture of Sörenberg Flühli Tourismus
Author
Sörenberg Flühli Tourismus
Update: October 07, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,787 m
Lowest point
1,070 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Wir bitten Sie, auf den Winterwanderwegen folgende Punkte zu beachten:

  • Bleiben Sie auf den markierten Routen
  • Planen Sie genügend Zeit ein und überwachen Sie das Wetter
  • Verhalten Sie sich ruhig, so besteht gar die Möglichkeit, Wildtiere zu sehen; beobachten Sie die Tiere aus gebührender Distanz
  • Falls Sie ihren Hund mitnehmen, gehört er an die Leine
  • Zum Thema Abfall: Nehmen Sie diesen mit den schönen Erinnerungen mit nach Hause und hinterlassen Sie nur Ihre Spur

Wenn Natursporttreibende den Raum der Wildtiere respektieren, braucht es weniger Verbote und Einschränkungen und die Naturlandschaft bleibt offen für echte Naturerlebnisse. Wir bitten Sie um sorgfältige Rücksichtnahme und bedanken uns dafür!

Tips and hints

Sörenberg Flühli Tourismus
Rothornstrasse 21
CH-6174 Sörenberg
Telefon +41 (0)41 488 11 85
info@soerenberg.ch 
www.soerenberg.ch 

Start

Sörenberg, Bushaltestelle Hirsegg (1,071 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'643'765E 1'187'654N
DD
46.838589, 8.012342
DMS
46°50'18.9"N 8°00'44.4"E
UTM
32T 424687 5187700
w3w 
///stay.rods.excavated

Destination

Sörenberg, Bushaltestelle Hirsegg

Turn-by-turn directions

Hirsegg - Schlund - Alp Chlus - Schlund - Hirsegg

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem öffentlichen Verkehr erreichen Sie Sörenberg via Schüpfheim (Bahnlinie Bern-Luzern). Ab Schüpfheim fahren Sie mit dem Postauto bis nach Sörenberg "Hirsegg".

Planen Sie Ihre Reise mit dem SBB Online Fahrplan.

Getting there

Die UNESCO Biosphäre Entlebuch liegt im Herzen der Schweiz, zentral zwischen Bern und Luzern. Sie erreichen Sörenberg über die Hauptstrasse 10 Richtung Schüpfheim und von dort nach Flühli Sörenberg. Hirsegg ist vor dem Dorf Sörenberg, Sie können bei der Bushaltestelle Hirsegg parkieren.

Achtung, im Winter ist der Glaubenbielen-Pass (Sörenberg - Giswil) gesperrt!

Parking

Ein kostenpflichtiger Parkplatz steht bei der Hirsegg zur Verfügung.

Coordinates

SwissGrid
2'643'765E 1'187'654N
DD
46.838589, 8.012342
DMS
46°50'18.9"N 8°00'44.4"E
UTM
32T 424687 5187700
w3w 
///stay.rods.excavated
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

SVS Schneeschuhkarte 1:25'000 Sörenberg/Flühli

Die Karte ist bei Sörenberg Flühli Tourismus für Fr. 3.00 erhältlich.

Equipment

Schneeschuh-Vermietungen

Stöckli Swiss Sports AG
Rothorn-Center 2
6174 Sörenberg
Tel. +41  (0)41 488 17 76
www.stoeckli.ch

Felder Sport
Rothornstrasse 14
6174 Sörenberg
Tel. +41 (0)41 488 12 49
www.feldersport.ch

perDU Shop
Rothorn-Center 3
6174 Sörenberg
Tel. +41 (0)41 488 18 88
www.perdu-soerenberg.ch 

Basic Equipment for Snow Shoe Walking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots appropriate for winter use (B1+ recommended)
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Rucksack (with rain cover)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Snow Shoe Walking

  • Hiking poles fitted with snow baskets
  • Snowshoes  
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
10.6 km
Duration
5:00 h
Ascent
717 m
Descent
717 m
Highest point
1,787 m
Lowest point
1,070 m
Public-transport-friendly Linear route Scenic

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view